SCC = Sicherheits Certifikat Contraktoren / SCP = Sicherheits Certifikat Personaldienstleister

SCC*/SCC**/SCCP und SCP

Grundlage für beide Zertifizierungen ist das aktuelle SCC Regelwerk. SCC und SCP ist ein Arbeitsschutzmanagementsystem, dass die Belange aus (Arbeits-)Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutz (SGU) vereinigt.

Wer ist betroffen?

Grundsätzlich betrifft diese Norm (SCC-Regelwerk) alle Unternehmen, welche auf mineralölverarbeitenden Betrieben als Kontraktoren tätig sind, z.B. Montagearbeiten, Wartungen, Installationen. Wenn operative Tätigkeiten in diesen Bereichen durchgeführt werden, wird dieser Standard oftmals gefordert. Desweiteren können sich Unternehmen, die im Ausland ansässig sind zertifizieren lassen.

Was sind die Vorteile von SCC*, SCC**, SCCP und SCP?

Sie dient der Reduzierung der Unfallhäufigkeit. Im Mittelpunkt steht die aktuelle Unfallstatistik. Sie soll das Bewusstsein im (Arbeits-)Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutz der Mitarbeiter stärken um Unfälle und Sachschäden vorzubeugen.

Ablauf der Zertifizierung nach SCC*, SCC**, SCCP

Bei der Zertifizierung unterscheidet man 4 verschiedene Fälle: SCC*, SCC**, SCCP und SCP

Die Zertifizierung gemäß SCC/SCP folgt einem 3-jährigen Rhythmus:
Erstzertifizierung > 1. Überwachung > 2. Überwachung > Re-Zertifizierung

Angebot anfragen

Kontakt

  • + 49 7032 2891-0

  • info[at]pueg.de