DIN EN 16247

Energiedienstleistungsgesetz - EDL-G

Das Energiedienstleistungsgesetz (Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen kurz: EDL-G) basiert auf einer EU-Richtlinie und soll folgende Sachverhalte zur Förderung der Energieeffizienz nachweisen:

  • Regelmäßige Überprüfung des Energieverbrauchs in Organisationen
  • Reduktion des Primärenergieverbrauchs
  • Aktiver Klimaschutz durch Verminderung des Primärenergieverbrauchs um 20% bis 2020 in den EU-Mitgliedstaaten

Wer ist betroffen?

Alle Unternehmen die kein "kleines und mittleres Unternehmen" (Nicht-KMU) sind, müssen erstmals ein Energieaudit bis Ende April 2016 und alle vier Jahre ein weiteres durchführen. Mit den für die Umsetzung des Energiedienstleistungsgesetzes notwendigen Aufgaben ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) betraut.

KMU Definition

Was sind die Vorteile des EDL-G?

  • systematische Untersuchung der Energiequellen und Energieverbraucher von Organisationen, Systemen, Gebäuden und Anlagen zur Verbesserung der Energieeffizienz
  • Verringerung des Energieverbrauchs von Organisationen und Unternehmen
  • Kontinuierliche Verbesserung der eingesetzten Energieträger in Organisationen und Unternehmen.

Ablauf der Zertifizierung nach dem EDL-G

Alle Nicht-KMU müssen nach § 8 Absatz 1 Nummer 1 EDL-G ein Energieaudit bis Ende April einen Nachweis erbringen, dass Sie ein Energieaudit durchführen werden. Mindestens alle vier Jahre zum Zeitpunkt des ersten bzw. des vorhergehenden Energieaudits müssen die betroffenen Unternehmen ein Wiederholungsaudit durchführen. 

ANGEBOT ANFRAGEN

[powr-contact-form label="Angebot anfragen"]